Eine kleine Deko-Idee für die Weihnachtstafel

Guten Morgen Ihr Lieben,

heute bin ich schon etwas früher aufgestanden, als es nötig gewesen wäre, um alles etwas entspannter angehen zu können – und es zeigt sich, dass das eine sehr gute Idee war! 🙂 Das sollte ich öfter tun! 🙂

Auf jeden Fall hatte ich noch einige Minuten übrig und da dachte ich mir, dass ich die doch gleich mal nutze und Euch die kleinen Goodies zeige, die ich für den letzten Stempeltreff als Begrüßung für meine Teilnehmerinnen vorbereitet hatte:

fullsizeoutput_1b

Sie sehen doch fast ein bisschen aus wie kleine Tannenbäume, oder? Ich habe sie aus diesem edlen Designerpapier in Gold, Silber, Kupfer und Flüsterweiß gehalten – passt zur festlichen Stimmung der Weihnachtszeit, wie ich finde.

Sie sind ganz einfach gemacht – deshalb kann man sie auch sehr gut in größerer Stückzahl ganz entspannt produzieren – und dies wiederum ermöglicht, beim Kreativsein eine Form von Auszeit zu erfahren, wie sie einfach wunderschön ist!

Probiert es aus: die Anleitung findet Ihr bei Brigitte – danke dafür liebe Brigitte, dass Du diese schöne kleine Idee mit uns teilst! 🙂

Hinein passt übrigens zum Beispiel gut ein kleiner goldener Werthers Echter – da harmoniert dann sogar noch die Farbe des Bonbonpapiers zum Design der Verpackung 🙂

Und vielleicht ist das ja eine geeignete Kleinigkeit, um die festlich geschmückte Weihnachtstafel noch etwas hübscher zu gestalten?

Viel Freude beim Werkeln und habt eine schöne Zeit!

Und bis bald,

Eure Marlene

Advertisements

Wenn Du denkst, es geht nicht mehr…. :)

Hallo liebe Stempelfreundinnen,

heute möchte ich Euch eine entzückende kleine Idee zeigen, die ich kürzlich bei meiner lieben Freundin Gudrun gefunden habe. Diese hat nämlich kürzlich auf einem Weihnachtsmarkt unter anderem diese tollen kleinen Geschenke angeboten, schaut mal:

fullsizeoutput_19

Könnt ihr sehen, was da als Aufmunterung auf den kleinen Verpackungen drauf steht?

Genau! 🙂

fullsizeoutput_1a

Sind die nicht cool? 🙂

Eine kleine Aufmerksamkeit, die man so einigen gestressten Menschen zur Zeit hervorragend als kleine Aufheiterung mitbringen kann – und ein Lächeln ist dann garantiert, da könnt Ihr Euch sicher sein!

Ich habe auf jeden Fall gleich erst einmal einige davon erstanden, denn ich kenne genügend Leute, die im Moment ein bisschen Entspannung vertragen können – Ihr auch?

Leider kann ich Euch bisher noch nicht mit einer Anleitung dienen, da ich gar nicht weiß, wo Gudrun diese tolle Idee entdeckt hat. Aber vielleicht liest sie das ja hier und wir lesen bald einen Kommentar von ihr? Wer weiß….. 🙂

Oder einfach selbst ausprobieren! Das kann ja nicht so schwer sein und nachher ist man dann schlauer – und man hat definitiv ein Erfolgserlebnis nach der eigenen Tüftelei 🙂

In diesem Sinne:

Viel Spaß beim Kreativsein und lasst Euch die Laune nicht verderben!

 

Ganz liebe Grüße

Eure Marlene

Warum nicht mal schwarz- gold?Gutscheinkarte zu Weihnachten Nr. 7 und neue Stempeltreff-Termine

Hallo Ihr Lieben,

und wieder habe ich Euch eine Gutscheinkarte zu zeigen, die ich mit großer Freude gewerkelt habe. Hier ist sie, voila:

fullsizeoutput_17

Eine Karte in schwarz zu gestalten, die nicht für das Thema „Trauer“ gedacht ist, bedeutet ja immer ein bisschen Mut. Aber bei diesem schönen Designerpapier war es nicht wirklich schwer, mutig zu sein, denn hier sieht die Gesamtkomposition doch wirklich edel aus, nicht wahr? Insbesondere in der Kombination mit Flüsterweiß und Gold (Schriftzug in gold embosst, goldenes Motivklebeband, goldene Metallicfolie und goldenes Glitzergeschenkband) ist schwarz eine tolle Wahl wie ich finde 🙂

Und auch innen geht es in dieser Farbkombination weiter:

fullsizeoutput_16

Innen unter der Lasche kann wieder eine Gutscheinkarte verstaut werden. Wer einen stampin‘ up!-Gutschein zu Weihnachten verschenken möchte, kann sich also gern bei mir melden und diese Karte dazu erwerben. 🙂 Oder noch besser: Bastelt Euch selbst eine Gutscheinkarte nach Euren eigenen kreativen Ideen! Wer die Anleitung sucht: Im Beitrag von gestern werdet Ihr fündig.

Und zu guter Letzt möchte ich Euch noch darauf hinweisen, dass ich neue Stempeltreff-Termine veröffentlicht habe. Ich habe ja vor kurzem beschlossen, nur noch kleine Gruppen von bis zu 5 Personen zu mir nach Hause einzuladen – denn so ist das gemeinsame Kreativsein einfach viel entspannter, ruhiger, individueller – einfach schöner für alle Beteiligten! 🙂

Schaut also gern

hier

nach, wenn Ihr einmal teilnehmen möchtet und meldet Euch bei mir an – ich freue mich auf Euch!

In diesem Sinne,

ganz liebe Grüße

Eure Marlene

Gutscheinkarte zu Weihnachten Nr. 6

Hallo Ihr Lieben,

da ich mich ja in letzter Zeit vermehrt um Entschleunigung, Entspannung und Harmonie in meinem Leben kümmere, habe ich alle Dinge, die zu tun waren, mal ganz bewusst nicht im „Multitasking-Modus“ sondern stattdessen im „Meditations-Modus“ durchgeführt 🙂 Das bedeutet schlichtweg nichts anderes als: wenn ich etwas getan habe, dann habe ich mich immer ganz bewusst nur auf diese eine Sache konzentriert – nun ja, zumindest, soweit ich diese Fähigkeit in den letzten Wochen schon gelernt habe 🙂 Aber, ich sage Euch: es lohnt sich, dem Stress, der uns ja in der Vor-Weihnachtszeit allzu oft überkommt, dadurch zu entgehen! Sagenhaft sage ich Euch! 🙂

So ist das Bloggen leider in den letzten Tagen auch etwas zu kurz gekommen – aber dafür blogge ich in diesem Moment nun mit der absoluten Gewissheit, mich allein darauf  konzentrieren zu wollen – und das ist fabelhaft! 🙂

So, nun aber genug der Vorrede!

Ich habe noch ein paar weihnachtliche Werke, die ich Euch doch allzu gern noch vor Weihnachten zeigen möchte – denn vielleicht mögen sie ja dem einen oder anderem als Inspiration dienen- wer weiß?

Deshalb zeige ich Euch hier nun meine 6. der Gutscheinkarten, die ich vor einiger Zeit in einem regelrechten Flow-Zustand eines Abends zustande brachte:

fullsizeoutput_12

Dieses Mal habe ich mich auf den weihnachtlichen Tannenbaum konzentriert – der findet sich zumindest im Hauptmotiv und dann auch im Designerpapier wieder. Und was finden die Kinderlein unter ihm an Heiligabend?

fullsizeoutput_11Genau! In der Regel sind es Geschenke. Noch viel schöner finde ich aber den Spruch, den ich hier verewigt habe – denn ein „Berg schöner Momente“ ist doch viel bedeutender, als der größte Berg Geschenke, nicht wahr?

Da vielleicht der eine oder andere auch so eine Gutscheinkarte zum Fest werkeln möchte – denn genau ein solcher passt hervorragend in die Tasche unter der Lasche rechts –  der schaue bei Kiki vorbei, die dazu eine schöne Anleitung veröffentlicht hat.

Und ich sage nun tschüß bis zum nächsten Eintrag!

Eure Marlene

 

Überraschungspost im Briefkasten – und Basteln in kleiner Runde :)

Hallo Ihr Lieben,

heute möchte ich Euch die schöne Karte zeigen, die ich von meinem lieben Teammitglied Corinna kürzlich im Briefkasten gefunden habe:

fullsizeoutput_10

Schön ist die, nicht wahr? Die klassischen Weihnachtsfarben sind nicht ohne Grund doch immer wieder gern gesehen wie ich finde. Habt ihr gesehen, wie Corinna den Hintergrund gestaltet hat? Ja, da tauchen doch noch ein paar Hirsche auf – da sieht man eben die Liebe zum Detail 🙂

Vielen lieben Dank liebe Corinna für die Weihnachtspost. Da habe ich doch gleich gedacht: oh man, dass sollte ich doch auch mal wieder tun: Weihnachtskarten basteln, schreiben und verschicken! Geht es Euch auch so, dass manchmal einfach keine Zeit dafür bleibt, obwohl Euch das doch eigentlich so viel Spaß bringt? Tja, dann ist die Zeit für den Wandel zur  Entschleunigung angebrochen würde ich sagen…..

Da ich ja meine Stampin‘ up!-Tätigkeit als Demonstratorin mehr in Richtung Entspannung, Entschleunigung und Nachhaltigkeit verändern möchte, habe ich mir noch etwas Neues überlegt:

Die Stempeltreffs, die ich regelmäßig anbiete, werden zukünftig maximal mit 5 Personen stattfinden – ok 6 – wenn man mich mitzählt. 🙂 Ich habe nämlich festgestellt, dass ich zwar auch 8 Personen bespaßen kann, es aber viel schöner, individueller und friedlicher ist, wenn wir eine kleine Gruppe sind! 🙂 Denn weniger ist manchmal mehr, nicht wahr? 🙂

In diesem Sinne: für den 11.12. und den 21.12. sind noch einige wenige (!) Plätze frei – meldet Euch gern, wenn Ihr in kleiner aber feiner Runde dabei sein möchtet 🙂

Ganz liebe Grüße

Eure Marlene

Gutscheinkarte zu Weihnachten Nr. 5

Hallo liebe Stempelfreundinnen,

kennt Ihr das auch, dass Ihr eigentlich nur eine Karte basteln wolltet, um etwas zu entspannen , und da werden es auf einmal 3,5,7, weil es auf einmal nur so sprudelt vor lauter kreativer Ideen und Ihr am liebsten nicht mehr aufhören möchtet?  So ging es mir ja vor einiger Zeit an einem Abend, bevor ich für eine längere Zeit auf Reisen gehen wollte – daher wusste ich auch, dass ich für etwas längere Zeit keine weitere Gelegenheit haben würde, wieder kreativ zu werden – also musste die Chance genutzt werden! 🙂

So entstanden an diesem Abend eben nicht nur 2 oder 3, sondern gleich 7 weihnachtliche Gutscheinkarten! Was für eine Freude! 🙂

Hier seht Ihr nun Karte Nummer 5:

fullsizeoutput_5

Mir hat diese Farbkombination aus Schwarz und Olivgrün in Verbindung mit dem weiß wirklich gut gefallen – ebenso den Effekt, die weißen Schneeflocken auf ebenfalls weißen Untergrund zu setzen – irgendwie edel, oder? 🙂 Auf jeden Fall war ich nachher irgendwie entzückt, als ich sie in den Händen hielt 🙂

Auch innen dürft Ihr natürlich noch mal schauen:

fullsizeoutput_4

Ihr seht: Die Schneeflocke hatte es mir irgendwie angetan! 🙂

Seufz! Das hat wirklich Spaß gemacht! Ich glaube, ich sollte mal wieder so ’nen Bastelmarathon einlegen! Ich könnte ja dieses Mal ein paar Geburtstagskarten werkeln – die kann man schließlich auch immer gebrauchen, nicht wahr?

Oder ich wende mich mal wieder dem Kolorieren zu! Hach! Ich liebe es, Motive zu kolorieren! Das versetzt mich immer in so eine Art Tiefentspannung – smile!

Oder Embossen, das wäre auch mal wieder schön! Und zu Weihnachten auch immer wieder besonders passend mit all dem Glitzer und Funkeln….

Apropos Glitzer: Auch das Glitzerpapier könnte ich ja mal wieder verwenden – wenn nicht jetzt, wann dann???

Ach herrjee – was mache ich hier eigentlich noch?

Tschüß, ich muss gehen! – Der Basteltisch ruft! Eindeutig! 🙂 🙂 🙂

Ganz liebe Grüße und vergesst auf keinen Fall das Kreativsein!

Eure Marlene

 

Dem Herzen folgen :)

Hallo Ihr Lieben,

heute gibt es ausnahmsweise einmal keinen kreativen Input und auch keinen Hinweis auf besondere Stampin‘ up! -Angebote von mir, sondern ich möchte Euch von Gedanken berichten, die  mich zu einigen Neuerungen rund um meine Tätigkeit als Stampin‘ up!-Demonstratorin veranlasst haben, die Ihr am Ende des Beitrags lesen könnt.

Als ich damals vor über 6 Jahren als Stampin‘ up!-Demonstratorin begann, war ich einfach nur begeistert, mit diesen schönen Produkten eine Möglichkeit gefunden zu haben, meine individuelle Kreativität ausleben zu können: es hatte mir schon immer viel Freude gemacht, mit Papier zu werkeln, und nun eröffnete sich auf einmal auch mir, die ich noch nie besonders gut im Zeichnen oder Malen war, die Möglichkeit, mit Stempeln, Stanzen und Tinte richtig schöne Werke zu erschaffen, mit denen ich rundum zufrieden  war  –  dieses Glücksgefühl, am Ende des Schaffensprozesses etwas in den Händen zu halten, das ich eigens kreiert hatte und das einfach toll aussah – das kennt sicherlich jeder, der irgendwann der Sucht des Stempels verfallen ist 🙂

Erinnert Ihr Euch noch an Eure erste Karte?

Ich ja 🙂

Aus heutiger Sicht mag sie vielleicht nicht mehr das sein, was ich heute basteln würde – denn die Erfahrung aus 6 Jahren verändert den eigenen Umgang mit den tollen kreativen Möglichkeiten und man entwickelt sich! 🙂  – aber das Glücksgefühl von damals kann ich mir heute immer noch zurückrufen: und das ist einmalig!!!

Als frischgebackene Demonstratorin begann ich dann auch begeistert, meine ersten Stempelabende mit Verwandten und Freunden zu veranstalten – mit dem Ziel, dieses Glücksgefühl immer wieder erleben zu dürfen – und es mir dann sogar auch noch finanzieren zu können, ohne die Haushaltskasse zu belasten.

Sehr schnell stellte ich fest, dass dies für mich auch gar nicht so schwer war,  denn ich lebte einen Teil des Stampin‘ up!-Leitspruchs schon mit Leidenschaft, ohne es bis dahin bemerkt zu haben:

„To share what we love“   – zu teilen, was wir lieben und anderen zu helfen, die eigene Kreativität in sich zu entdecken, war und ist ein unheimlich schönes Gefühl – und dafür lohnt es sich einfach 🙂

Und als ich dann ein gutes halbes Jahr später mit meinem Blog startete, war jeder Klick, jede neue Leserin unheimlich aufregend – sie vermittelten mir das Gefühl, diese Freude an der Kreativität mit anderen noch besser teilen zu können – ein wahrlich wunderschönes Hobby!

Die Glücksgefühle durch die Freude am Entdecken und Ausleben der eigenen Kreativität und das Teilen mit Gleichgesinnten möchte ich wieder in den Mittelpunkt rücken- für meine Leser, meine Kundinnen, meine Teammitglieder und selbstverständlich auch für mich 🙂

Deshalb habe ich mich zu einem – sicherlich unter uns Demonstratorinnen-  sehr ungewöhnlichen Schritt entschlossen:

Ich möchte die Veröffentlichung von aktuellen Angeboten, Ausverkäufen, Schnäppchen-Jagden etc.  zugunsten von kreativen Inspirationen in den Hintergrund stellen. Das heißt natürlich nicht, dass Ihr bei mir diese Schnäppchen nicht erwerben könnt, sondern lediglich, dass ich diese hier kaum noch bewerben werde. Die aktuellen Kataloge und einige Produktneuheiten, die mir persönlich besonders gut gefallen, sind allerdings davon  ausgenommen, damit Ihr im Bilde bleibt. 🙂 Und selbstverständlich verschicke ich auch weiterhin Kataloge an Euch, sofern Ihr ein Bestellformular  auf meinem Blog (siehe oben im Menü) ausfüllt.

Des Weiteren werde ich die Ware nicht mehr versandkostenfrei verschicken, sondern immer eine günstige Versandkostenpauschale von 4,00 € berechnen – unabhängig vom Bestellwert.

Shoppingvorteile werde ich nur noch im Rahmen von Stempelpartys oder Einzelbestellungen, die über 200 € liegen (wie ursprünglich von Stampin‘ up! vorgesehen) ausschütten. Es mag sein, dass ich dadurch einige meiner Kundinnen enttäuschen  – einige sicher sogar verlieren – werde  – dennoch habe ich mich zu diesem Schritt entschlossen, um auf meine persönliche Art und Weise dem Trend und Wettbewerb des „Immer mehr, immer günstiger“ entgegen zu wirken.

Im Gegenzuge werde ich aber sicherlich ab und zu das eine oder andere Produkt verschenken, das schon viel zu lange in meinem Bastelschrank ein unbenutztes Dasein fristet. Im Sinne der Nachhaltigkeit und der Besinnung auf den eigentlichen Wert der schönen Produkte scheint dies für mich ein sinnvoller Weg zu sein.

Außerdem werde ich unter meine Beiträge nicht mehr Texte in Form einer möglichst vollständigen Aufzählung der verwendeten Produkte veröffentlichen, da ich lieber auf die schönen Werke und die damit verbundene Freude setzen möchte – und vielleicht fällt mir ja auch ab und zu eine Anekdote oder anderes dazu ein 🙂

Natürlich könnt Ihr mich aber immer in einem Kommentar fragen, was ich verwendet habe – das muss ja kein Geheimnis bleiben – die Werbung  soll allerdings in den Hintergrund treten – denn ich glaube, dass wir in unserer heutigen Zeit schon genug von allen Seiten mit Werbung bombardiert werden – und ich bin der tiefen Überzeugung, dass gute Produkte verbunden mit Freude, Spaß und Inspiration sowieso immer den erreichen, der sie erwerben möchte – und für Eure Fragen rund um die Produkte bleibe ich selbstverständlich immer offen 🙂

Außerdem spukt in mir noch die Idee herum, ab und zu ältere Stampin‘ up!-Produkte, die es nicht mehr im aktuellen Sortiment gibt, zugunsten eines guten Zwecks zu verkaufen oder zu versteigern. Wie dies genau ablaufen könnte – dazu berichte ich Euch dann mehr, sobald ich eine klarere Vorstellung davon habe, wie dies genau ablaufen könnte.

So, das war nun eine lange Rede heute – aber es war mir halt auch eine Herzensangelegenheit, Euch all diese Neuerungen mitzuteilen.

Vielleicht habt Ihr ja Lust, mir in einem Kommentar Eure Meinung zu diesen von mir beschlossenen Neuerungen zu hinterlassen – ich würde mich von Herzen darüber freuen 🙂

Ganz liebe Grüße

Eure Marlene